AGB

 

 

DATENSCHUTZRECHTLICHE HINWEISE UND
ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN
von WK-Fortbildungen Harald Keifert
Stand: 10.06.2014

Datenschutzrechtliche Hinweise
Der Schutz Ihrer personenbezogenen Daten ist für uns ein wichtiges Anliegen, das wir sehr ernst nehmen. Nachfolgend erklären wir, welche Informationen wir während Ihres Besuches auf unseren Webseiten oder als Teilnehmer oder Nutzer unserer Seminare sowie anderer Leistungen erfassen und wie wir diese verwenden.

Datenerfassung im Rahmen der Lehrgangsabwicklung
Die im Rahmen der Lehrgangsabwicklung notwendigen Daten werden mittels einer EDV-Anlage verarbeitet und gespeichert. Persönliche Daten werden selbstverständlich vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Beachten Sie in diesem Zusammenhang bitte unsere „Datenschutzrechtlichen Hinweise“ auf dieser Webseite.

Personenbezogene Daten
Personenbezogene Daten sind Informationen, die dazu genutzt werden können, Ihre Identität zu erfahren. Darunter fallen Angaben wie Ihr Name, Ihre Adresse, Ihre Telefonnummer, E-Mail-Adresse oder Web-Adresse.

Erhebung und Verarbeitung von Daten beim Zugriff auf unsere Webseiten
In Verbindung mit Ihrem Zugriff auf unsere Webseiten speichert unser System standardmäßig temporär Informationen, die möglicherweise eine Identifizierung zulassen (IP-Adresse Ihres anfragenden Rechners, die Webseiten, die Sie bei uns aufrufen, Datum und Uhrzeit der Seitenaufrufe, übertragene Datenmenge, Meldung über erfolgreichen Abruf, den von Ihnen verwendeten Browser- und Betriebssystemtyp sowie die Internetseite, von der aus Sie zu unserer Webseite gelangt sind). Es findet keine personenbezogene Verwertung dieser Daten statt.  Darüber hinausgehende personenbezogene Angaben wie Ihr Name, Ihre Anschrift, Telefonnummer oder E-Mail- oder Web-Adresse werden nicht erfasst, es sei denn, diese Angaben werden von Ihnen freiwillig gemacht, z.B. bei Online-Bestellvorgängen, Online-Seminaren, bei der Nutzung des Kontaktformulars, bei Seminaren oder anderen nicht aufgeführten Kontakten.

Nutzung und Weitergabe personenbezogener Daten
Die von Ihnen zur Verfügung gestellten personenbezogenen Daten verwenden wir nur zum Zweck der technischen Administration der Webseiten und zur Erfüllung Ihrer Wünsche und Anforderungen, wie z.B. der Beantwortung Ihrer Anfragen oder der Durchführung Ihrer Be-stellung oder von Online-Seminaren. Ihre personenbezogenen Daten werden nicht an unbefugte Dritte weitergegeben, außer diese arbeiten zur Erfüllung Ihrer Bestellung oder Beauftragung mit uns zusammen. Soweit wir gesetzlich oder per Gerichtsbeschluss dazu verpflichtet sind, werden wir Ihre Daten an auskunftsberechtigte Stellen übermitteln.

Cookies
Wir verwenden Cookies, um den Zusammenhang mehrerer aufeinander folgenden Seitenanfragen zu erkennen und Daten zwischenzuspeichern. Die meisten unserer Seiten funktionieren auch, wenn Sie über Ihre Browser-Einstellungen keine Cookies zulassen. Einige, möglicherweise für Sie wichtigen Optionen, stehen Ihnen dann jedoch nicht zur Verfügung.

Sicherheitshinweis
Wir treffen technische und organisatorische Sicherheitsmaßnahmen, um Ihre personenbezogenen Daten vor Missbrauch zu schützen. In bestimmten Fällen wie z.B. bei der Nutzung des Kontaktformulars werden Ihre personenbezogenen Daten über das Internet übermittelt, sodass Registrierung, Missbrauch, Veränderung oder ähnliches durch unbefugte Dritte nicht ausgeschlossen werden können. Wir empfehlen Ihnen daher, für vertrauliche Informationen andere Arten der Übermittlung zu wählen.

Auskunftsrecht
Auf schriftliche Anfrage informieren wir Sie sehr gerne über die zu Ihrer Person gespeicherten Daten.

Kontakt
Für Hinweise oder Fragen hinsichtlich der Verarbeitung Ihrer persönlichen Daten wenden Sie sich bitte per E-Mail an uns. Alle Kontaktdaten finden Sie im Impressum.

Allgemeine Geschäftsbedingungen
1. Anmeldung
(1) Zu unseren Veranstaltungen kann sich jeder anmelden, der die in den Ausschreibungen enthaltenen Teilnahmevoraussetzungen erfüllt.
(2) Anmeldungen erfolgen formlos. Die Anmeldung ist schriftlich (per Fax, E-Mail oder postalisch), elektronisch (über unsere Webseite) oder telefonisch möglich.
(3) Anmeldungen werden für beide Seiten bindend sobald die Anmeldung durch uns schriftlich bestätigt wurde (per E-Mail, per Fax oder postalisch).
(4) Sollte eine Anmeldung nicht berücksichtigt werden können, teilen wir dies dem Teilnehmer unverzüglich mit.

2. Kosten
(1) Für alle Veranstaltungen gilt, dass die Kosten für Lernmittel und Zertifikate in den Gebühren enthalten sind, sofern dies nicht anders in unserem Angebot festgehalten ist.
(2) Bei einer nachträglichen Erhöhung der Gebühren werden wir dies unserem Kunden bzw. dem Teilnehmer mitteilen. In diesem Fall wird die Anmeldung erst mit erneuter Zustimmung des Kunden bzw. des Teilnehmers rechtsverbindlich.

3. Zahlungsbedingungen
Alle Gebühren sind nach Rechnungseingang in einer Summe zu entrichten, sofern in unserem Angebot kein anderes Vorgehen vereinbart wurde.

4. Stornierung
Nach schriftlicher Buchungsbestätigung durch uns werden bei Stornierung durch den Kunden 20 % der Gesamtsumme der jeweiligen Maßnahme (auch bei mehrtägigen Veranstaltungen) fällig. Bei Stornierung bis maximal 4 Wochen vor dem 1. geplanten Veranstaltungstag werden 50 % der Gesamtsumme fällig. Bei Stornierung bis maximal 1 Woche vor dem 1. geplanten Veranstaltungstag werden 100 % der Gesamtsumme fällig. Erfolgt die Stornierung nach Veranstaltungsbeginn oder erscheint der Teilnehmer nicht, so ist die gesamte Kursgebühr zu entrichten, außer es wird gleichzeitig eine Ersatzperson angemeldet.

5. Abmeldung / Ummeldung und Erstattung
(1) Wir haben das Recht bei einer zu geringen Teilnehmerzahl eine Fortbildung kurzfristig, spätestens 7 Arbeitstage vor Veranstaltungsbeginn, abzusagen. Bereits bezahlte Gebühren werden unverzüglich erstattet. Weitere Ansprüche können nicht geltend gemacht werden.
(2) Wir behalten uns vor Änderungen in Person des Dozenten vorzunehmen sofern ein sachlicher Grund hierfür vorliegt und dieser die Lerninhalte in ausreichender Weise vermitteln kann. Derartige Änderungen berechtigen den Teilnehmer nicht zum Rücktritt oder zur Gebührenminderung.

6. Prüfungen
(1) Prüfungsgebühren der Kammern, Gesundheitsämter oder anderer Institutionen werden nach der jeweils geltenden Gebührenordnung von der prüfenden Stelle separat erhoben.
(2) Sofern Prüfungsgebühren anfallen, sind diese im Kursprogramm und auf der Rechnung gesondert ausgewiesen.

7. Sonstige Leistungen
(1) Für eine Zweitausfertigung einer Teilnahmebescheinigung, eines Zertifikates oder eines Zeugnisses werden Verwaltungsgebühren in Höhe von 25,00 € erhoben, die nach Rechnungsstellung zu entrichten sind. Dies gilt ebenfalls für eine erneute Ausstellung nach einem Zeitraum von 3 Monaten nach Abschluss der Fortbildung.
(2) Für das erste Mahnschreiben wird eine Verwaltungsgebühr in Höhe von 5,00 €, für das zweite in Höhe von 10,00 € erhoben.
(3) Wurde eine Lastschrift nicht ausgeführt, ohne dass wir die Gründe dafür zu vertreten haben, werden die Bankgebühren dem Teilnehmer zusätzlich in Rechnung gestellt.
(4) Für Wiederholungsprüfungen wird eine Verwaltungsgebühr in Höhe von 75,00 € erhoben.

8. Ausschluss von Teilnehmern
Teilnehmer, denen gegenüber wir noch offene Forderungen aus abgeschlossenen oder offenen Vollstreckungsverfahren haben, werden von der weiteren Teilnahme an unseren Bildungsangeboten ausgeschlossen. Mit Begleichung der ausstehenden Gebühren erfolgt eine erneute Zulassung.

9. Bescheinigungen – Zertifikate – Zeugnisse
(1) Diese Dokumente bleiben bis zur vollständigen Bezahlung unser Eigentum.
(2) Diese Dokumente werden nach vollständiger Begleichung aller Gebühren an denjenigen, der die Gebühr beglichen hat, ausgehändigt.
(3) Falsche Angaben zu Berufsqualifikationen, Zulassungsvoraussetzungen sowie andere Falschaussagen führen dazu, dass dem Teilnehmer keine Bescheinigung, Zertifikat
oder Zeugnis ausgestellt werden kann bzw. bereits ausgestellte Dokumente nach Erlangung der Kenntnis der Falschangabe zurückgefordert werden können. Rechtliche und andere Konsequenzen einer Falschaussage trägt der Verursacher in vollem Umfang.

10. Haftung – Haftungsausschluss
Vorsorglich weisen wir darauf hin, dass seitens WK-Fortbildungen Harald Keifert im Rahmen der durchgeführten Seminare, Workshops, Praxisanleitungen und -begleitungen, Prüfungen oder sonstigen erbrachten Leistungen keinerlei Haftung übernommen werden kann. Dies gilt insbesondere für alle mündlich, fernmündlich oder schriftlich vermittelten Inhalte und getroffenen Aussagen sowie den daraus entstehenden Konsequenzen, beispielsweise aus den durchgeführten Seminaren, den zur Verfügung gestellten Präsentationen oder oben genannten Lehr- und Prüfungssituationen sowie sämtlichen weiteren an dieser Stelle nicht aufgeführten Leistungen. Der Haftungsausschluss gilt ferner für materielle und andere Schäden, die Patienten, Mitarbeitern des Kunden oder anderen Personen zugefügt werden, ebenso für das Eigentum des Kunden oder anderen Personen. Dies schließt Diebstahl, Personen- und Sachschäden ein. Unsere Haftung, gleich aus welchem Grund, ist auf Vorsatz und gröbste Fahrlässigkeit beschränkt.

11. Inhouse-Seminare
(1) Für alle Veranstaltungen bei dem Auftraggeber im Hause (Inhouse) gilt, dass die Verantwortung für die zur Erbringung der Leistung geeignete Raumgröße und Ausstattung beim Auftraggeber liegt.
(2) Die vereinbarte maximale Teilnehmeranzahl darf je nach Veranstaltungsart nicht überschritten werden.
(3) Teilnehmer, die während der Inhouse-Seminare erkranken haben keinen Rechtsanspruch auf Wiederholung und Abschluss der Maßnahme. Sie können die Inhalte jedoch in Absprache und bei entsprechenden Möglichkeiten bei anderen ähnlichen Veranstaltungen des Auftragnehmers nachholen. Umbuchungen in später stattfindende, gleichwertige Lehrgänge bedürfen der Schriftform (per Fax, per E-Mail oder postalisch). Hierfür wird eine Verwaltungsgebühr von 25,00 € pro Teilnehmer berechnet.

Wichtige Anmerkung zur Gleichstellung in der Sprachverwendung
In allen Texten wurde überwiegend die männliche Schreibweise verwendet. Wir gehen selbstverständlich von einer Gleichstellung von Frau und Mann aus und haben ausschließlich aus Gründen der Gewohnheit und somit zur besseren Lesbarkeit die männliche Form verwendet. In allen Fällen gilt immer die weibliche und männliche Form. Wir bitten hierfür um Ihr Verständnis!

* * *

Download als PDF zum Speichern oder Ausdrucken